Einleitung

Seit Jahren gewinnen soziale Netzwerke immer mehr an Bedeutung. Die Mitgliederzahlen explodierten in den letzten Jahren. Mittlerweile sind 3 von 4 deutschen Internetnutzern in sozialen Netzwerken aktiv. Weltweit gibt es über 700 soziale Netzwerke. [www.heise.de, 15.05.2011][i] Die Möglichkeiten, seine Hobbys, Interessen, Fotos und sich selbst öffentlich zu präsentieren wurde im Laufe der Jahre immer beliebter. Die Bequemlichkeit mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, Nachrichten und Neuigkeiten auszutauschen ohne E-Mails schreiben zu müssen wurde immer attraktiver und zu einer einfachen Möglichkeit der Kontaktpflege.

„Soziale Netzwerke stehen umgangssprachlich für eine Form von Netzgemeinschaften, welche technisch durch Webanwendungen oder Portale beherbergt werden.“ [www.innovatives-videomarketing.de, 13.05.2011][ii] Auf diesen Portalen ist es möglich, mit anderen Personen zu kommunizieren und zu interagieren, indem man sich ein eigenes Profil erstellt und dadurch Freunde einladen oder suchen kann. Durch diese Funktionen bildet sich nach und nach ein soziales Netzwerk, indem mehr und mehr User hinzugefügt und miteinander verknüpft werden.

Das derzeit weltweit größte soziale Netzwerk mit über 600 Millionen Mitgliedern ist Facebook. Über die Jahre entwickelten sich immer mehr Plattformen, darunter auch spezialisierte Plattformen, die auf ganz verschiedene Schwerpunkte setzen und unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Heutzutage gibt es für jede Zielgruppe, z.B. Manager, Ärzte oder Künstler Netzwerke um sich gegenseitig auszutauschen.

Die ersten sozialen Netzwerke existieren schon seit Mitte der 90er Jahre, richtig bekannt wurden diese allerdings erst 2003 als Myspace und Xing gegründet wurden. [www.webworkersjournal.com, 14.05.2011][iii] Der heutige Riese Facebook ging ein Jahr später an den Start, allerding erst nur für Studenten der Harvard Universität. Im November 2005 folgte in Deutschland ein ähnliches Studentenverzeichnis namens StudiVZ. Aufgrund des großen Erfolges im deutschsprachigen Raum und dem immer größeren Zuwachs an Nicht-Studenten, wurden mit SchülerVZ und MeinVZ zwei fast identische Projekte gestartet. Auch heute noch versuchen neue innovative Netzwerke den Kampf gegen die vorhandene große Konkurrenz aufzunehmen. So startete erst am 28. Juni 2011 das Netzwerk Google+ als neuer Konkurrent zu Facebook.

Es wird deutlich, wie facettenreich das Thema soziale Netzwerke ist. Innerhalb unserer Arbeit werden wir über unseren Tellerrand hinaussehen und uns mit ganz unterschiedlichen Online-Netzwerken aus verschiedenen Branchen auseinandersetzten und dabei die wichtigsten Aspekte rund um das Thema ansprechen.



[i] http://www.heise.de/ct/artikel/Megacommunities-948944.html

[ii] http://www.innovatives-videomarketing.de/video-portal8/page/11/

[iii] http://www.webworkersjournal.com/marketing/306-kis-experten-und-soziale-netzwerke

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!